Trainingstipp – „Buddler“ oder „Rutscher“

Einer meiner Lieblings-Drills im Bunker ist die „Buddler oder Rutscher“ Übung. Hiebei geht es darum, dass die Kids mit dem Bounce eines Wedges umzugehen lernen. Der Bounce eines Wedges hat u. a. Einfluss, auf die Flughöhe eines Balles im Bunker.

Erklärung Bounce – gefunden bei Wikipedia

Bounce ist beim Golfschläger der Winkel in Grad zwischen der in Spielrichtung vorderen Kante des Schlägerkopfes und der Stelle, an der die Sohle in der Ansprechposition den Boden berührt. Übliche Werte liegen zwischen 2° (langes Eisen) und 12° (Sand Wedge).Jeder Golfschläger kann einen Bounce haben, spieltechnische Relevanz hat er jedoch nur bei Eisen und Wedges. Denn nur dort ist das Ziel ein Ball-Boden-Kontakt, d. h. der Schlägerkopf trifft zuerst auf den Ball, befördert diesen in die Luft und dringt dann in den Boden ein.

Doch was hat es genau mit der Bezeichnung: „Buddler“ oder „Rutscher“ im Bunker auf sich? 

Als „Buddler“ bezeichne ich einen Schläger, der sich tiefer in den Sand eingräbt. Der „Rutscher“ wird – eher wie ein Surfbrett – durch den Sand gleiten!

Ziel der Übung: 

Hierbei geht es für mich primär darum, dass die Kids den Umgang mit dem Bounce eines Wedges lernen und schnell verstehen, wie er sich auf den Ballflug im Bunker auswirken kann. Je eher man die Kids mit dem Bounce konfrontiert, desto erfolgreicher und variantenreicher werden die Kinder im Bunker. Die Bunkerschläge werden schnell selbstbewusster und das Ergebnis deutlich besser.

Aufbau der Übung: 

Zeichne, wie auf dem Bild zu erkennen, vier kleine Striche in den Bunker. Jeder Strich steht für eine volle Stunde einer Uhr.

IMG_1193

Für den Übungsaufbau zeichne 4 Striche in den Sand (siehe Bild)

Nun positioniere in der Ansprechhaltung den Schlägerkopf so, dass die Spitze des Schlägerkopfes auf einer Uhrzeit steht. Auf dem folgenden Bild steht zum Beispiel der Schlägerkopf auf 13:00 Uhr in der Ansprechhaltung. Wichtig hierbei ist es, dass der Schlägerkopf jeweils vor dem greifen auf der entsprechenden Uhrzeit stehen muss!

IMG_1195_mitschläger

Die Spitze des Schlägerkopfes symbolisiert eine Uhrzeit. Beobachte, was mit dem Ball anschließend passiert!

Ziel der Übung: 

Das übergeordnete Ziel dieser Übung ist es, im Umgang mit dem Bounce eines Wedges besser zu werden. Dabei soll klar herauskommen, welche Stellung einen Einfluss für was hat! In meinem Training erarbeite ich so gerne folgende Fragestellungen/Ziele mit den Kindern:

Folgende Fragestellungen/ Ziele mit den Kindern könnten sein: 

  1. Bei welcher Uhrzeit, fliegt Dein Ball bei naßem Sand am besten aus dem Bunker?
  2. Bei welcher Uhrzeit, fliegt Dein Ball bei trockenen Sand am besten aus dem Bunker?
  3. Bei welcher Uhrzeit, gelingen Dir deine besten Bunkerschläge?
  4. Bei welcher Uhrzeit, kannst Du einen hohen Bunkerschlag spielen?
  5. Bei welcher Uhrzeit, gelingt Dir ein flacher Bunkerschlag?

Nun lasse ich die Kinder experimentieren und selber ihre Erfahrungen machen. Schnell werden die Kids unterschiedliche Flughöhen im Bunker spielen können und für jede Wetterlage (naßer oder trockener Sand) die passende Antwort haben.

Übungsvarianten: 

Schlage mit jeder Uhrzeit fünf Bälle, danach wechselst Du die Uhrzeit. Der Schlägerkopf „wandert“ eine Stunde weiter.

„Sommerzeit“

  1. 5 Bälle aus der 12:00 Uhr Stellung
  2. 5 Bälle aus der 13:00 Uhr Stellung
  3. 5 Bälle aus der 14:00 Uhr Stellung
  4. 5 Bälle aus der 15:00 Uhr Stellung

„Winterzeit“

  1. 5 Bälle aus der 15:0o Uhr Stellung
  2. 5 Bälle aus der 14:00 Uhr Stellung
  3. 5 Bälle aus der 13:00 Uhr Stellung
  4. 5 Bälle aus der 12:00 Uhr Stellung

„Kontrastschlagen“

Schlage jeweils 3 Bälle in folgender Reihenfolge:

  1. 3 Bälle aus der 12:00 Uhr Stellung
  2. 3 Bälle aus der 15:00 Uhr Stellung
  3. 3 Bälle aus der 13:00 Uhr Stellung
  4. 3 Bälle aus der 14:00 Uhr Stellung

Viel Spaß beim Training mit der „Buddler oder Rutscher“ Übung.

Anmerkung: Natürlich kannst Du die Übung auch in einem „Halbstunden Rhythmus“ ausführen.

Und denkt daran, lasst Eure Kinder auf die Fairways los!

Euer Christian

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: