Jugendarbeit und Jugendtraining wieso, weshalb, warum ?

IMG_0229

Jugendarbeit und Jugendtraining wieso, weshalb, warum ?

Liebe Leser, heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in die Jugendarbeit und das Jugendtraining des GC Marienfeld geben.  Um nicht die Artikellänge zu sprengen habe ich mich vorwiegend auf den Trainingsbereich beschränkt.

Ich wünsche euch viel Spass beim Lesen,

euer Felix Matz

Der GC Marienfeld verfolgt das Ziel, den Breitensport sowie den Leistungssport zu fördern. Es soll hauptsächlich den Kindern und Jugendlichen die Attraktivität des Golfsports näher gebracht werden. Aus der grundsätzlichen Freude am Golfen wird nach und nach auch der Leistungsanspruch der Kinder an sich selber geweckt werden.

Die Grundsätze warum ein Kind eine Sportart betreibt sind folgende:

  • Freunde treffen
  • Spass an der Bewegung
  • Spass am Training haben
  • Gut in der Sportart sein
  • Erfolge im Wettspiel haben

Verfolgt das Kind eher den Anspruch Golf als reines “ Breitensporthobby“ zu betreiben und hat keinen gesteigerten Leistungsanspruch an sich selbst, so wird dem Jugendlichen ein dementsprechendes Training geboten.

Möchte ein Kind leistungsorientiert trainieren und Golf als Leistungssport betreiben wird es besonders  trainiert und gefördert. Beim Leistungssportgedanken gilt jedoch immer, dass die Schule Priorität hat.

Ziele und Maßnahmen

  • Grundsätzliche Bewegungsgrundlagen
  • Steigerung des Leistungsniveaus der Kinder
  • Bildung von Jugendmannschaften
  • DGL MannschaftsspielerInnen aus den eigenen Reihen hervorzubringen
  • Möglichst viele Spieler in den verschiedenen LGV Kader zu platzieren
  • Jugendliche in den Verein zu integrieren und dem Verein dadurch eine Zukunft schaffen
  • Inklusion von behinderten Kindern in den Jugendverbund
  • Terminliche Vereinbarkeit von Hobby und SchuleP56A6049

Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele

Es müssen vorerst die grundsätzlichen Bewegungsgrundlagen vorhanden sein um die motorisch anspruchsvolle Golfbewegung ausführen zu können. Eine weitere Sportart wird daher den Kindern immer empfohlen. Zusätzlich zu Grundlagentraining des Golfens werden im Bambinibereich sowie in den Trainingsgruppen der älteren Kinder immer wieder Koordinationsübungen durchgeführt. Bei schweren körperlichen Defiziten wird den Eltern und Kindern empfohlen einen Arzt oder Physiotherapeuten aufzusuchen und die Ursachen zu klären und zu beheben.

Bei behinderten Kindern werden durch Einzelgespräche mit den Eltern die Möglichkeiten an der Trainingsteilnahme besprochen und vorab im Einzelunterricht abgeklärt, inwieweit sich das Kind entwickeln kann und die Technik körperlich umsetzen kann. Danach wird das Kind in eine passende Gruppe eingeteilt und nimmt ganz normal an Training teil.

Der intrinsiche Leistungsanspruch des Kindes ist für unsere Jugendarbeit der ausschlaggebene Faktor, inwieweit es durch den Club und die Pros und Lizenztrainer-Trainer gefördert wird.

Verfolgt das Kind eher den Anspruch Golf als reines “ Breitensporthobby“ zu betreiben und hat keinen gesteigerten Leistungsanspruch an sich selbst, so wird dem Jugendlichen eine dementsprechendes Training geboten. Es besteht die Möglichkeit 1mal pro Woche an dem Gruppentraining teilzunehmen. Es wird bewusst darauf verzichtet die Kinder zu zwingen an Turnieren und Mannschaftsspielen teilzunehmen. Eine Förderung durch Einzeltraining geschieht nicht. Sollte jedoch einem Kind auffallen, dass es “doch mehr möchte“ ist es jederzeit eingeladen an dem Training der Fördergruppen teilzunehmen. Die Tür in den Leistungsbereich steht immer offen, das Kind muss aber nicht hindurchgehen.

Möchte ein Kind selbst leistungsorientiert trainieren und Golf als Leistungssport betreiben wird es besonders  trainiert und gefördert. Beim Leistungssportgedanke gilt jedoch immer, dass die Schule Priorität hat.

Der Wille des Kindes und nicht die Motivation der Eltern ist entscheidend für das weitere Vorgehen beim Training.

P56A6098

 

 

Terminliche Vereinbarkeit von Hobby und Schule

Weil die Kinder heutzutage sehr viele weitere Termine zusätzlich zum Golfsport haben und die längeren Schulzeiten bzw. Ganztagsschulen die Terminfindung für das Golftraining sehr schwer gestalten, werden die Trainingstermine jeweils an die Schulzeiten angepasst.

Nach der Auswertung der terminlichen Teilnahmemöglichkeit der Jugendlichen und Kinder werden sie in Kleingruppen von 3 – 6 Kindern eingeteilt. Bei der Einteilung der unterschiedlichen Gruppen wird auf das Alter, das Geschlecht und selbstverständlich auf die Spielstärke des Kindes bzw. Jugendlichen geachtet.

Die Aufteilung dieser Gruppen verfolgt das Ziel, dass nur annähernd gleich starke Schüler miteinander trainieren, damit sich die Schüler auf der einen Seite untereinander messen und vergleichen können und auf der anderen Seite die Schüler ein auf ihre Spielstärke abgestimmtes Training erhalten.

Im Bezug auf das Alter der Kinder wird versucht, die Gruppen möglichst homogen zu halten, da Kinder in einer Gruppe von Gleichaltrigen mehr Spaß am Lernen und mehr Motivation zeigen. Diese Einteilung ist aufgrund des unterschiedlichen Leistungs­standes der Schüler aber nicht immer möglich. So kann es durchaus vorkommen, dass ein 12-jähriger aufgrund seines hohen Leistungsniveaus mit 17-jährigen gemeinsam trainiert, damit das Training optimal auf ihn abgestimmt ist.

Leistungsstärkere Jugendliche werden zusätzlich in das Training der DGL Mannschaften mit eingebunden.

Weiterhin wird im Club darauf Wert gelegt, dass  Mädchen und Jungen gemeinsam trainieren. Unsere momentane Einteilung der Trainingsgruppen entspricht dem Wettspielangebot der Jugendliga vom GVNRW sowie in der OWL Jugendliga, wo Mädchen und Jungen zusammen ein Team bilden.

Erst wenn die Spieler in naher Zukunft aufgrund ihres Alters und der Spielstärke soweit sind, dass sie Mannschafts- und Altersklassenturniere bestreiten können wird im Mädchen- bzw. Jungenverbund trainiert werden. Zusätzlich zum normalen Training haben die talentiertesten Kinder die Möglichkeit nahezu täglich an dem Training der anderen Gruppen teilzunehmen. Diese Kinder bekommen dann von den Pros gesonderte Aufgaben, die auf ihren jeweiligen Leistungsstand angepasst sind.

Unsere ehrgeizigen, talentierten Kinder erhalten zusätzlich zum  Gruppentraining Zehnerkarten für den Einzelunterricht. Durch das Einzeltraining können die Jugendlichen noch besser individuell gefördert werden.

P56A6019

Integrierung der Jugend ins Clubleben ist ein weiterer Baustein unser Jugendarbeit.

Es wird darauf verzichtet unsere Jugendlichen nur an Jugendturnieren teilnehmen zu lassen. Unsere Kinder werden steitig animiert an jedem Turnier innerhalb des Vereins teilzunehmen und ihre Spielstärke auch mit Erwachsenen zu messen. Vorurteile über die Spielstärke, Spieltempo, fehlende Etikette und Regelkenntnisse können nur abgebaut werden, wenn die Kinder den “Älteren“ zeigen wie gut sie sind und wie problemlos das Golfen mit Kindern sein kann. Durch stetige theoretische und praktische Wiederholung der Golfregeln sowie durch Training auf dem Platz und Spielerbeobachtungen bei Turnieren sind die Kinder bestens auf das Spiel  vorbereitet.

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: