Platztraining mal anders

In einigen Bundesländern sind die Sommerferien bereits gestartet, in anderen stehen sie kurz bevor. Passend dazu möchte ich euch heute zeigen, wie man das Platztraining alleine, aber auch in der Gruppe deutlich interessanter gestalten kann.

1.Spielformen alleine:

(auch geeignet sie zusammen mit einem Freund durchzuführen)

1.1. Gerade/ Ungerade

An den geraden Bahnen darfst du nur gerade Eisen ins Grün Schlagen, an den ungeraden dementsprechend nur ungerade Eisen. Dies wird dazu führen, dass du viele Situationen hast, wo du vielleicht nur 90% oder eben ab und zu Vollgas geben musst. Du entscheidest, was besser für dich ist.

1.2. 2 Wedge Challenge auf dem Platz

Lege dir abwechselnd auf 100m/ 80m/ 60m/ 40m zwei zusätzliche Bälle auf die Spielbahn um Wedgedistanzen auf dem Platz zu üben. Um variabel genug zu trainieren nutze dazu zwei verschiedene Wedges.

1.3 Shape It

Versuche vom Abschlag den passenden Shape in die Bahn zu schlagen. Zusätzlich kannst du das Gleiche beim Schlag ins Grün tun.

1.4 Doppelter Abschlag

Spiele jeweils zwei Bälle aus der Teebox. Wähle dazu zwei unterschiedliche Varianten. Es ist ok, z.B. mit dem Driver einen Draw und Fade zu schlagen, es ist jedoch auch ok zwei verschiedene Schläger zu nehmen, oder nur die Höhe des Schlages zu variieren.

1.5 Verfehle das Grün

Verfehle das Grün? Hört sich im ersten Moment ein bisschen verrückt an, ist es aber nicht. Die Aufgabe ist es, dass Grün zu verfehlen. Sollte ein Grün in Regulation getroffen werden gibt es einen Strafschlag. Welche Vorteile hat diese Spielform? Erstens man setzt sich mit der Längenkontrolle im Chippen auseinander, zweitens man lernt die Seite des Grüns kennen, von der man am leichtesten das Up and Down spielen kann. Und auch das Gegenteil, man wird auch die Seite kennenlernen, die sehr ungünstig ist. Und in der Zukunft gilt es dann, die Fahne auf seiner Schokoladenseite zu verfehlen 😉

Vorteil dieser Spielformen: Man wird mit Situationen in Berührung gebracht, die man sonst so vielleicht nicht erleben würde. Aber gerade durch diese neuen Situationen wird der Spieler neue Erfahrungen sammeln, die für die Entwicklung sehr wichtig sind.

DSC_0362

2. Spielformen mit mehreren Spielern

2.1 Chicago Six-Point ( am besten geeignet bei 3 Personen)

Drei Personen spielen gegeneinander eine Art Lochspiel. Es werden pro Loch sechs Punkte vergeben. Sollte es drei unterschiedliche Ergebnisse geben, ist die Punkteverteilung 4-2-0. Bei z.B. 2 Birdies und einem Par 3-3-0. Bei einem Birdie und zwei Pars 4-1-1. Mehr Möglichkeiten gibt es nicht. Sonderpunkte für Birdie oder Eagle sind möglich Wer nach 18 Loch die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt das Match.

Diese Spielform ist mein absolutes Lieblingsspiel.

Solltet ihr zu viert sein, kann die Punktevergabe angepasst werden.

2.2 Bestball Aggregat

Es werden 2 Teams gebildet. Jetzt wird kein klassisches Loch- oder Zählspiel gespielt, stattdessen werden Punkte verteilt. Für das beste Ergebnis gibt es einen Punkt. Es wird jedoch auch noch das Teamergebnis gegeneinander verglichen. Das Bessere bekommt noch einen Punkt, sollten sie gleich sein gibt es keine Punktevergabe.

Sonderpunkte für Birdie oder Eagle wieder möglich.

Das Team mit den meisten Punkten nach 18 Loch gewinnt.

2.3 Poker Golf

Poker Golf ist besonders geeignet für Spaßrunden. Je mehr Mitspieler, desto lustiger wird es. Man bereitet im Vorfeld „gute“ und „schlechte“ Pokerchips vor, am besten in zwei verschiedenen Farben. Dann wird festgelegt wofür es „gute“ und „schlechte“ Chips gibt. Ein paar Beispiele für „gute“ Chips: Green in Regulation, Par oder Birdie, Abschlag über eine gewisse Distanz, einen 1-Putt, Fairwaytreffer etc. Beispiele für „schlechte Chips“ Rough getroffen, Bogey/ Double Bogey oder schlechter, Bunker oder Wasser getroffen, 3-Putt etc. Eurer Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Nun bekommt der jeweils letzte Spieler der in eine „gute“, oder „schlechte“ Situation geraten ist den jeweiligen Chip. Wer am Ende die beste Differenz aus „guten“ und „schlechten“ Chips hat ist der Sieger.

Ich hoffe ihr konntet ein paar Anregungen für euer Platztraining sammeln.

Karl Villwock

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: