Erfahrungsbericht von den 1. German International Men´s and Ladies´ Disabled Championship – EDGA Access Series

Erfahrungsbericht von den 1. German International Men´s and Ladies´ Disabled Championship – EDGA Access Series

Wie spielt man mit einem “doppelten” Handicap Golf….

Liebe Fairwaykids Leser  ich möchte auch heute von meinen Eindrücken bei den 1. German International Men´s and Ladies´ Disabled Championship – EDGA Access Series und über meinen Schüler Daniel Rohmert berichten.

Erstmalig trafen sich am 12. und 13. August im Golf- und Country-Club Hamburg-Treudelberg die besten deutschen Golferinnen und Golfer mit Behinderungen auf Konkurrenten aus dem europäischen Ausland. Das Turnier, das seit 2002 als Deutsche Meisterschaft gespielt wird, war in diesem Jahr erstmalig eine Internationale Amateurmeisterschaft (IAM). In dem international besetzen Teilnehmerfeld wurde um die Deutsche Meisterschaft und der Preis der Bundesrepublik Deutschland der Golfer/Golferinnen mit Behinderungen.

56 Herren und neun Damen aus sechs Nationen traten in insgesamt sieben Wertungskategorien gegeneinander an. Die Kategorien unterteilen sich in Spieler mit Einschränkungen an Armen oder Händen, Spieler mit Einschränkungen am Bein, Gehörlose, Blinde oder Sehbehinderte, mental eingeschränkte Golfer, Gehbehinderte im Rollstuhl sowie Spieler mit sonstigen Behinderungen, die eine oder auch keine körperliche Einschränkung beim Golfschwung zur Folge haben.

Ich hatte das Vergnügen meinen 18 jährigen Schüler Daniel Rohmert vom GC Marienfeld bei dem Turnier zu begleiten und konnte dabei viele positive Eindrücke sammeln.

Daniel hatte im Mutterleib einen vorgeburtlichen Schlaganfall erlitten. Seine rechte Körperhälfte – vom Kopf bis zum kleinen Zeh – kann er aufgrund einer vom Gehirn ausgehenden Lähmung bis heute kaum oder nur sehr eingeschränkt nutzen. Daniel spielt nach nur drei Jahren ein Handicap von 25,8 und spielt in der Jugendmannschaft des GC Marienfeld. Für Daniel war es das erste Turnier bei den Golfern mit doppelten Handicap.

IMG_2457

Die wichtigsten, erfolgsbestimmenden Faktoren des Golfsports für Schlaganfallpatienten, sind die Konzentrationsfähigkeit und Körperkontrolle. Flüssige Schwung-Bewegungen, Rhythmik und Balance, Konzentration und Steigerung des Koordinationsvermögens sind Qualitäten, die den Golfsport für jüngere und ältere Schlaganfallpatienten auszeichnen. Gleichzeitig bringt die Sportart Golf viel Bewegung und Entspannung mit sich, viele Erlebnisse aber vor allem nette menschliche Kontakte.

Daniel wurde von seinen Eltern zum Turnier begleitet und seine Mutter hat ihm am ersten Turniertag als Caddie unterstützt. Ich bin am zweiten Turniertag dazugekommen, nachdem wir gefrühstückt hatten und uns dann auf der Driving Range etc. auf die Runde vorbereitet hatten ging es zum ersten Abschlag. Für Daniel und mich zählte der olympische Gedanke “dabei sein ist alles“. Ich hatte gehofft Daniel auf der Runde zu begleiten und ihm den einen oder anderen hilfreichen Tipp geben zu dürfen. Trotz aller Überredungskunst bei den Platzrichtern wurde mir dieses als Pro leider nicht erlaubt. Daniels Eltern haben sich dann die Caddiefunktion geteilt und konnten ihm hilfreich unterstützen. Ich bin dann soweit es die Regeln zuließen im Abstand als Zuschauer hinterher gegangen. Weil Daniel und ich schon mehrere Jahre zusammenarbeiten reichte die eine oder andere Geste von mir oder einfach meine Präsenz aus damit er sich wieder daran errinnern konnte worauf er achten sollte. Daniel hat sich hervorragend geschlagen und nach zwei Tagen den sechsten Platz in der Kategorie Arm belegt und in der Nettowertung den 22ten Platz belegt.

IMG_2974

Allgemeines zum Turnier:

Nachdem am ersten Turniertag im stundenlangen Starkregen gespielt wurde, war es am zweiten Tag zumindest 9 Loch trocken bevor es dann wieder kräftig anfing zu regnen. Diese Bedingungen hätten sicherlich viele Golfer mit nur einem Handicap auf dem anspruchsvollen Golplatz HH Treudelberg an ihre sportlichen Grenzen gebracht. Die Golfer mit den doppelten Handicaps die keine Erleichterungen bekamen und ganz normal von den gelben und roten Abschlägen starteten störte dieses Wetter so gut wie gar nicht.  Alle waren gut gelaunt und erfreuten sich an der Veranstaltung und spielten verdammt gutes Golf. Für mich war es verwunderlich, dass über keinen schlechten Schlag geschimpft wurde und um jeden Schlag gekämpft wurde. Wenn an einem Loch mal kein gutes Ergebnis herauskam wurde an nächsten Loch mit doppelten Ehrgeiz versucht wieder zu punkten. Man merkte den Teilnehmern an, dass sie in ihrem Alltag, bei Rehamaßnahmen oder nach Operationen etc. gelernt haben zu kämpfen und das gleiche Bild des nicht Aufgebens konnte ich auch bei den Teilnehmern beobachten. Ganz beeindruckend war für mich auch zu sehen wie freundschaftlich alle Turnierteilnehmer miteinander umgingen. Vor und nach der Runde wurde sich herzlich gegrüßt und kommuniziert und man verhielt sich so als ob man sich schon ewig kennen würde, fast wie eine große Familie. Dieses freundschaftliche Verhältnis war auch auf der Turnierrunde zu beobachten. Egal wie groß die körperliche Anstrengung für jeden Teilnehmer per se schon war, es wurde auch im hohem Rough mit voller Energie versucht den Ball des Mitspielers zu finden. Der teilweise übertriebene Konkurrenzgedanke bei großen Meisterschaften wobei aus Mitspielern auch gerne mal Gegner werden ist bei den Golfern mit doppelten Handicap nicht zu erkennen. Ich kann es nur jedem gesunden Golfer empfehlen sich mal ein Turnier der Golfer mit doppelten Handicap anzugucken. Leider war die Besucherzahl in Hamburg sehr gering und mich persönlich würde es freuen wenn die beeindruckenden Leistungen der behinderten Golfer allgemein noch mehr Beachtung in der Öffentlichkeit finden würden.

Ich hoffe euch hat der Artikel gefallen,

bis bald liebe Grüße Felix

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: