Lerne von den Profis: So bereitest Du dich optimal auf eine Turnierrunde vor

Bereite dich richtig auf ein Turnier vor. In diesem Beitrag erfährst Du alles über eine sinnvolle Vorbereitung!

Mittlerweile ist die Hälfte der Saison schon vorbei und die wichtigen Einzel- und Mannschaftswettspiele stehen vor der Tür. Um dort deine optimale Leistung abrufen zu können solltest Du dich sorgfältig auf das Turnier vorbereiten.

In dem folgenden Artikel stellen ich Dir einige Dinge vor, die Du bei der Vorbereitung beachten solltest.

Dinge die Du vor dem Wettspiel beachten solltest:

 

 

„Lerne den Platz nicht erst in der Turnierrunde kennen!“

Vor jedem wichtigen Turnier solltest Du mindestens eine Proberunde gehen. Nutze diese Runde dafür um den Platz und vor allem die Grüns kennenzulernen. Am besten nimmst Du ein Birdie Book mit und schreibst an jedem Loch die Windrichtung und deine Schlägerwahl vom Tee auf. Wichtig ist, dass es bei der Proberunde nicht um deinen Score geht. Probiere so viel wie möglich aus und versuche daraus zu lernen, um eine gute Strategie für die Turnierrunde zu entwickeln. Auch auf dem Grün empfiehlt es sich einige Putts zu machen, um die Breaks und die Geschwindigkeit besser einschätzen zu können.

 

Simuliere den Turnierplatz schon im Training“

Wie oben schon beschrieben solltest Du mindestens eine Proberunde absolvieren. Noch besser ist es, wenn Du die erste ca. 2-3 Woche vorher spielst. Dann kannst Du Schläge, die Du für diesen Platz benötigst schon im Training üben. Ein Beispiel dafür wäre ein Platz mit vielen Bunker. Es würde sich nun empfehlen in den Tagen vor dem Turnier viele Bunkerschläge zu üben, damit Du in dem Bereich eine gewisse Sicherheit bekommst. Außerdem kannst Du auf der Driving Range wichtige Löcher simulieren.

Die zweite Proberunde sollte dann aber 1-2 Tage vor dem Wettspiel sein, damit Du ein Gefühl für den „aktuellen“ Platzzustand hast.

 

911-1003079857.jpgimages.jpg

 

 

 

Dinge die Du am Wettspieltag beachten solltest:

 

“ Sei früh genug auf der Anlage.“

Wie bei allen anderen Turnieren auch ist es wichtig, dass Du frühzeitig da bist. Plane auch einen möglichen Stau etc. ein. Nichts ist schlimmer als gehetzt am ersten Abschlag anzukommen. Meistens empfiehlt es sich ca. 45-60min vorher da zu sein. So kannst Du noch in Ruhe deine Scorekarte abholen und dich einspielen.

 

“ Bereite deine Golftasche sorgfältig vor!“

Bevor es zum ersten Abschlag geht solltest Du deine Golftasche sorgfältig vorbereiten. Markiere am besten schon mehrere Bälle, kontrolliere ob Du noch genug Tees dabei hast du besorge Dir 1-2 Bleistifte. Außerdem solltest Du eine Pitchgabel in deine Hosentasche packen und deine Rundenverpflegung im Bag verstauen. Damit Du auch vor einem plötzlich Regen gewappnet bist solltest Du immer deinen Regenanzug im Bag haben. Außerdem empfiehlt es sich 2-3 trockene Handschuhe und Handtücher dabei zu haben. Natürlich darf auch ein Regenschirm nicht fehlen.

 

images1

 

“ Durchlaufe eine sinnvolle Warm Up Routine!“

Deine Warm Up Routine sollte mehr beinhalten als nur Bälle auf der Range schlagen. Meistens ist es sinnvoll – vor allem auf einem fremden Platz- auf dem Puttinggrün zu starten. Mache dort zuerst einige lange Putts, um ein Gefühl für die Grüngeschwindigkeit zu bekommen und dann einige kurze. Außerdem ist es sinnvoll sich immer nur mit einem Ball einzuspielen. Nach den Putts gehst Du am besten auf das Pitching Grün um dort einige Pitches, Chips und Bunkerschläge zu trainieren. Erst dann geht es zur Driving Range. Dort werden mit unterschiedlichen Schläger unterschiedliche Ziele angespielt. Auch verschiedene Flugkurven werden ausprobiert. Damit bekommst Du ein gutes Gefühl darüber, welche Dinge Dir heute leicht fallen und bei welchen Du dich heute etwas schwer tust. Mit diesem Wissen kannst Du die kommende Runde besser planen. Die letzten Bälle solltest Du mit dem Schläger spielen, mit dem Du auch den 1. Abschlag absolvieren möchtest. Somit kannst Du am Abschlag entspannter und selbstbewusster sein, da Du diesen Schlag schon „geübt“ hast.

 

“ Setze Dich selbst nicht zu sehr unter Druck“

Auch wenn das Turnier vielleicht wichtig für Dich und/ oder dein Team ist solltest Du dich nicht zu stark unter Druck setzen. Der Druck hemmt dich meistens nur und Du wirst nicht so befreit wie sonst Golf spielen können. Versuche stattdessen dich auf jeden Schlag bestmöglich vorzubereiten und halte deine Pre- und PostShot Routine strikt ein.

Ich hoffe, dass Du durch diesen Artikel nun eine bessere Vorstellung davon hast, wie eine sinnvolle Turniervorbereitung ansehen KÖNNTE. Wichtig ist, dass eine Routine sehr individuell ist. Diese hier soll nur als Richtlinie gelten.

 

images2

 

 

Ich wünsche Dir weiterhin eine erfolgreiche Saison

 

Julia

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: