Bessere Runden durch bessere Regeneration

Braucht Ihr einen Tipp für gutes Scoren? Zehn Minuten sind wichtiger als du denkst… Habt ihr schon mal was von Powernapping gehört?

Studien haben ergeben, dass Leistungssportler, die in der Woche 2-3 Stunden mehr geschlafen haben, ihre sportliche Leistungsfähigkeit verbessern konnten. Schlafen und Regeneration, Bewegung und Entspannung, leistungsgerechtes Essen und Trinken sind also wichtige Bausteine, um langfristig leistungsfähig und gesund zu bleiben.

Der Alltag vieler Jugendlicher Golfer ist geprägt von Hektik, Informationsüberflutung, zu vielen Terminen nach der Schule, Enttäuschungen und Druck. Sogar, bei ihrer Lieblingsbeschäftigung: Golfspielen

Zu hohe Erwartungen und Ansprüche an sich selbst, Perfektionismus, Konkurrenz oder Leistungsdruck, Konflikte oder Streit mit anderen führt bei den meisten zu Anspannung und Druck. Folgt der Anspannung kein Ausgleich in Form von Entspannung werden Körper und Psyche einer Dauerbelastung ausgesetzt was bei vielen Kindern und Jugendlichen zu wiederkehrenden Spannungskopfschmerzen oder Migräne führen kann.

Was kann ich eigentlich selber tun, dass sich Anspannung und Entspannung die Waage halten?

Der Kurzschlaf oder Powernap dauert in der Regel weniger als 30 Minuten und kann eigentlich überall durchgeführt werden. Hauptsache, man schläft nicht länger als 20-30 Minuten und gelangt nicht in eine Tiefschlafphase. Nach der Schule ist es zu Hause am einfachsten. Nicht auf dem Sofa, sondern am Besten im Sessel. Wecker stellen und einkuscheln…Wer gleich los fährt zum Training und netterweise gefahren wird, sollte es mal im Auto probieren. Kissen mitnehmen, Augen zu und entspannen. Aber auch im Athletikraum oder in der Umkleidekabine besteht die Möglichkeit kurz die Augen zu schließen, den Kopf abzulegen oder die Füße hochzulegen. Wer sich leicht von Geräuschen stören lässt, hört am besten über Kopfhörer Musik oder probiert, mit Hilfe einer App, autogenes Training, Traumreisen oder progressive Muskelentspannung nach Jacobson.

Der erholsame Schlaf ist für uns unverzichtbar und individuell verschieden. Jugendliche schlafen im Durchschnitt acht Stunden. Im Körper laufen zu diesem Zeitpunkt wichtige biologische Prozesse ab. Das Immunsystem ist aktiver, die Wundheilung verläuft schneller, der Körper schüttet Wachstumshormone aus und neue Informationen und Bewegungsabläufe werden gefestigt und gelernt. Damit wirkt Schlaf leistungssteigernd und dient gleichzeitig als Verletzungsprophylaxe.

Plane einfach mehr Entspannungszeiten in deinen Alltag ein. Leg dich hin, schließe die Augen, lege die Arme seitlich an den Körper. Spüre, wie alle Anspannung aus deinem Körper weicht, atme vier Sekunden ein und acht Sekunden aus. Manchmal genügt es schon, einfach mal für ein paar Minuten nichts zu machen und nach ein paar Wochen, wirst du unbeschwertere Runden spielen.

Probiere es doch einfach mal aus.

Eure Susanne Junge

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: