Das schöne Wetter neigt sich langsam dem Ende entgegen und es wird deutlich kälter und feuchter auf dem Golfplatz. Dennoch muss man in der Lage sein, weiterhin gute Leistungen zu bringen. Die Pros auf der Tour haben es etwas leichter, weil sie einen Caddy dabei haben. Das ist ein Luxus, den man als Amateur meistens nicht hat. Daher ist es um so wichtiger, dass man sich vernünftig vorbereitet, einen guten Plan und eine gute Einstellung hat. In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, was da so alles zugehört bzw. zugehören kann.

Die richtige Einstellung ist der wichtigste Schlüssel zum Erfolg

Wer kennt das nicht? Es regnet, es ist kalt und ein Turnier steht an. Wenn man sich bei den Spielern umhört, jammert mindestens die Hälfte des Feldes rum, dass das keinen Spaß macht, man bei dem Wetter nicht vernünftig spielen kann oder das man lieber gerade auf der Couch vor dem Fernseher sitzen möchte. Wenn du die richtige Einstellung hast, dann ist dies ein großer Vorteil für dich, denn die Hälfte des Feldes nimmt sich mit so einer Einstellung schon selber aus dem Spiel.
Aber was ist die Richtige Einstellung?

Der Rest dieses Artikels ist ein geschützter Inhalt.
Wenn Du bereits einen kostenlosen Fairwaykids-Zugang hast, dann logge dich bitte ein.

Solltest Du noch keinen kostenlosen Fairwaykids-Zugang haben, kannst du dich hier registrieren.