Die eigenen Emotionen zu erkennen und in einem gewissen Maß auch kontrollieren zu können, ist besonders im Golf eine bedeutsame Fertigkeit. Das Herz schlägt schneller, die Muskulatur verspannt sich, die Atmung wird schneller… Erleben von Emotionen ist der entscheidende Faktor um sportliche Leistung zu verbessern und sportliche Erfolge zu erzielen.

„Emotionen sind wie Wellen; wir können sie nicht aufhalten, aber wir können entscheiden, welche wir surfen wollen.“ – Jonathan Martensson

Alles passt an diesem Tag. Alle Systeme arbeiten harmonisch zusammen, Körper und Geist arbeiten synchron und alles läuft plötzlich perfekt auf der Runde. Gleichgewicht, Koordination, Schnelligkeit…die Spielerin trifft intuitiv die richtigen Entscheidungen, ist konzentriert und kreativ und es entsteht ein Gefühl von Freude, Leichtigkeit und Gelassenheit. Von weitem kann man es schon beobachten, sie kann heute alles abrufen, was sie über Jahre trainiert hat. Sie ist im Flow oder besser: Das autonome Nervensystem ist in Kohärenz. Das autonomes Nervensystem ist das übergeordnete Regulationssystem der Organe. Es kontrolliert die Herzfrequenz, die Atmung, die Funktion des Magen-und Darm-Traks, das Immun- und Hormonsystems.

Der Rest dieses Artikels ist ein geschützter Inhalt.
Wenn Du bereits einen kostenlosen Fairwaykids-Zugang hast, dann logge dich bitte ein.

Solltest Du noch keinen kostenlosen Fairwaykids-Zugang haben, kannst du dich hier registrieren.