Warum Corona ein Segen für uns ist, und der Einäugige König unter den Blinden

Wie lange ist es eigentlich genau her, als Du das letzte Mal ein Fairway unter den Füßen gespürt , geschweige denn den Ball nach einem langen Putt zufrieden aus dem Loch geholt hast? Oder kannst Du nicht noch an deinen letzten super Abschlag erinnern, wo der Ball mit einer Eleganz nur so durch die Luft geflogen ist und gar nicht mehr runter kommen wollte? Ach wie schön war die Zeit!

Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie Golfer schnell geflucht haben, weil der Ball auf einmal rechts oder links im Gebüsch war. Wie nach jedem missglückten Schlag im Training sofort der Hilfe suchenden Blick kam mit der indirekten Aufforderung „Nun sag mir sofort, warum der Ball so flog wie er gerade flog!“ und „Und warum das nicht klappt, was ich dagegen machen soll!“ Mensch, vermiss ich diese Zeit! Wirklich lieber Leser. Das kannst Du mir ruhig glauben. Meistens habe ich immer gedacht, warum regt der sich so auf. Golf ist doch nur ein Spiel und wir sollten anfangen das Spiel wieder mehr zu spielen und Fehlschläge als Chance sehen, daraus zu lernen und zu wachsen. Aber dieser Wunschgedanke ging meistens schnell in die Hose.

Ach bevor ich es vergessen Die Sache mit dem ersten Abschlag. Wie häufig ich Gespräche geführt habe um mentale Blockaden zu lösen, wenn es um den 1. Abschlag auf einer Runde geht. Da erzählst du den Golfern Sätze wie: „Der Abschlag ist wie jeder Andere!“ oder „Konzentriere dich auf dein Ziel wo der Ball landen soll!“ oder „Stelle dir ein schönen Ballflug vor!“ und dennoch löste der 1. Abschlag bei vielen Golfern immer viel Stress aus. – Und jetzt? Jetzt schlagen wir Bälle in ein Netz rein und putten wenn es gut auf einer Puttmatte die maximal 4 Meter lang ist.

Warum Corona für uns doch etwas Gutes haben kann? Das sage ich dir jetzt!

Die Sache mit dem Ballflug – Ausbildung der Wahrnehmung

Frage: „Was hat ein blinder Mensch“ allen sehenden Menschen für einen Vorteil? Richtig, er kann nicht sehen! Was bedeutet, er muss sich umso mehr auf seine anderen Sinnesorgane mehr verlassen um zu überlegen.

Vor einige Zeit bat mich ein Blinder, ob ich ihm helfen könnte in die S-Bahn in Hamburg einzusteigen. Wir mussten eine Strecke von ca. 600 Meter gemeinsam bewältigen um von der Treppe zum Bahnsteig zur entsprechenden „Einstiegsstelle“ zu gelangen. Auf diesem Weg hat er mir so unglaublich viele Informationen über die Beschaffenheit des Bodens zukommen lassen, dass das für mich ein wirklich augenöffnendes Erlebnis war ihm einfach nur zuzuhören. Seine Sinnesorgane und Wahrnehmung für seinen Körper und sein Umfeld waren so gut ausgebildet, dass er warscheinlich besser im Leben zurecht kommt als mancher sehender Mensch.

Was das jetzt für den Golfer heißen soll? Ganz einfach. Häufig lassen wir uns im Training und auf dem Golfplatz von dem Ballflug emotional beeinflussen. Wir schlagen einen Ball, der fliegt nach rechts und sofort fangen wir an uns zu ärgern. Häufig kommt dann – sofern man gerade in einer Trainerstunde ist – sofort die Frage: „Was war der Grund?“ oder man ärgert sich so sehr über den Ballflug, dass man sauer direkt einen zweiten Ball hinterher schlagen möchte! Jetzt mal ganz ehrlich sein. Diese Situation lieber Leser, hast du doch auch schon gehabt! 😉

Aufgrund von Corona können wir maximal Bälle nur in ein Golfnetz schlagen und haben keinen Ballflug über den wir uns ärgern können. Wir müssen auf einmal anfangen unsere anderen Sinnesorgane zu nutzen. Wie toll ist das denn!!! Wir können auf einmal anfangen zu erkunden, wo wir den Ball zum Beispiel auf der Schlagfläche getroffen haben! Wir merken auf einmal, ob unsere Balance im Schwung gut war oder nicht! Wir haben JETZT die Chance unsere Wahrnehmung besser auszubilden, ohne dabei uns über einen missglückten Ballflug zu ärgern!

DANKE Corona!

Einstellung zum Spiel

Vergessen wollen wir natürlich nicht den bösen ersten Abschlag! Wir wir bereits ja schon zu Beginn des Artikels kurz erwähnt haben, hat anscheinend dieser Abschlag eine magische Wirkung auf die Spezies Golfer! Er macht Stress und übt einen unsichtbaren Druck aus! Ja gerade zu Schweißausbrüche bei dem einen oder anderen Golfer! Teilweise war ich schon kurz davor die 112 zu rufen, weil ich sorge um den Blutdruck bei einem Golfer hatte. Und jetzt, sehen wir im Internet so lustige Bilder wie zum Bespiel dieses hier!

Ich meine, wie genial kann denn so eine Sichtweise für den ersten Abschlag sein! Da predigen wir Golftrainer doch so häufig eigentlich genau das und dann muss es erst CORONA geben, damit man aus der Not irgendwann mal hoffentlich eine Tugend macht!

Wäre das nicht toll, wenn wir diesen Herangehensweise nicht auch nach Corona versuchen würden umzusetzen!?

DANKE Corona

Trickshot Weltmeisterschaften

So, wenn ich dich bis jetzt nicht überzeugt habe, dass Corona auch etwas Gutes haben kann, dann hoffentlich jetzt. Schaue dir das Video an und sag mir, dass sowas in der Art Du auch ohne Corona probiert hättest!

Doch das ist ja nur ein Trickshot von unzähligen weiteren, welche gerade bei Instagram und Co. zu finden sind. Ich sag es ja, Deutschland wird noch Trick-Shot Weltmeister. Wir fangen an uns Schläge und Aufgaben im eigenen Garten oder in der Wohnung zu überlegen, die wir uns vorher nie erträumt hätten. Angefangen hat alles mit Klopapier. Mittlerweile spielen wir von Terassen in Blumentöpfe oder vom Trampolin in ein Wasserglas. Wir chippen blind in einen Sandkasten und durch Treppensprossen einer Haushaltsleiter.

Das nenne ich mal „Aus der Not eine Tugend“ machen!

Jetzt haben wir endlich die Kreativität, die wir um ein guter Golfer zu werden, einfach brauchen! Und alles nur aus Langeweile und Corona. Und was fällt mir dazu einfach nur ein?

DANKE Corona

Anmerkung:

Lieber Leser,

bitte verstehe mich nicht falsch. Natürlich will ich, dass dieser Wahnsinn bald ein Ende hat und wir endlich wieder auf den Golfplätzen dieser Welt unsere Bälle im Rough suchen. 😉 Ich vermissen den Sport so wie du wahrscheinlich. Ja ich vermisse es, Spieler und Golfer zu trainieren und uns wieder den altbekannten Sorgen im Golfsport zu widmen! Aber ich wünsche mir für die Zukunft, dass wir durch die Corona-Zeit auch schlauer und reflektierter werden. Und das ist jetzt mal nur auf unseren Umgang mit dem Golfball gemeint!

Bis dahin bleibt mir nur noch zu sagen:

Halte durch und bleib gesund!

Dein Christian von Fairwaykids

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.