Alle Fairwaykids die in diesem Jahr leider nicht in den Urlaub fahren konnten, nimmt unser Chip nun mit auf große Reise.

Chip nimmt Dich im heutigen Trainingstip mit zum höchsten Punkt des Rückschwungs.
Nehme dafür zunächst Deine Ansprechposition vor dem Spiegel ein und kreuze die Arme vor Deinem Oberkörper.

Ansprechposition vor dem Spiegel

Am höchsten Punkt der Ausholbewegung willst Du nun das Bild des Eifelturms erkennen können. Die Spitze bleibt möglichst in der Mitte, der von Deinem Unterkörper geschaffenen Plattform. Dieser hat sich auch deutlich weniger gedreht als der Oberkörper– die daraus resultierende Spannung wirst Du spüren. Gerne kannst Du rechts und links von Dir zwei Stühle oder Tour Sticks platzieren, die Dich räumlich eingrenzen.

Der höchste Punkt des Rückschwungs erinnert an den Eifelturm.


Auf diese Art und Weise schaffst Du das richtige Verhältnis von Drehung, seitlicher Neigung und Druckverteilung unter Deinen Füßen und somit eine günstige Position für die Abwärtsbewegung in Richtung Ball.

Aber Vorsicht!! Nehme nicht den falschen Flieger und lande dann aus Versehen beim schiefen Turm von Pisa. Solltest Du dieses Bild im Spiegel sehen, hast Du zu wenig seitliche Neigung in Richtung des Golfballs geschaffen, der Oberkörper ist nicht ausreichend aufgerichtet und es befindet sich meist zu viel Druck unter Deinem rechten Fuß.  

Dieses Bild solltest Du unbedingt vermeiden !!

So mancher Golfer unterschätzt das Training vor dem Spiegel, obwohl es so viele positive Effekte mit sich bringt und der Spiegel eine der ehrlichsten Trainingshilfen ist. Veränderungen an Deinem Golfschwung sind übrigens auch ohne das tatsächliche Schlagen von Golfbällen möglich, daher kann diese Form des Trainings immer und überall stattfinden – ab sofort kannst Du immer und überall trainieren, wo Du einen Spiegel oder eine Fensterscheibe findest.

Viel Spaß auf der Reise mit Chip und viel Erfolg bei den kommenden Turnieren – bis demnächst..

Dein

Marco Müntnich

PS Die Fotos stammen aus dem „Winter Project“ von Andrew Rice – die Übungen dürfen jedoch ganzjährig durchgeführt werden.. 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.