Eine Hilfestellung in Sachen Lob für Eltern, Trainer und Betreuer

Oft loben wir intuitiv, manchmal vielleicht auch etwas unüberlegt oder vielleicht sogar überhaupt nicht. Aber was bedeutet „loben“ überhaupt? 

Das klassische Lob – „Deine Abschläge heute waren super“ – bringt unsere Anerkennung bzw. Wertschätzung für eine Leistung zum Ausdruck. Falls nicht ausgesprochen, gerne durch eine Geste signalisiert – Daumen hoch. 

Loben dient der Motivation – es soll eine gute Leistung positiv hervorheben oder anders ausgedrückt ein erwünschtes Verhalten „verstärken“. Es ist so zu sagen eine „immaterielle Belohnung“. Dafür sind Kinder wie Erwachsene in aller Regel sehr empfänglich.

Grob zusammengefasst sollte man beim Loben folgendes bedenken:

Der Rest dieses Artikels ist ein geschützter Inhalt.
Wenn Du bereits einen kostenlosen Fairwaykids-Zugang hast, dann logge dich bitte ein.

Solltest Du noch keinen kostenlosen Fairwaykids-Zugang haben, kannst du dich hier registrieren.