Kategorie: Trainingstipps

Geschwindigkeit ist nicht nur Kraft

Geschwindigkeit ist nicht nur Kraft Wie wir alle wissen, ist Schlaglänge ein sehr entscheidender Faktor im Leistungsgolf. Letztendlich ist es die Ballgeschwindigkeit die über die Schlaglänge entscheidet. Diese wird wiederum von der Schlägerkopfgeschwindigkeit beeinflußt, diese von der Schnellkraft und diese von der Maximalkraft. Somit liegt die Grundlage für weite Schläge in einem Krafttraining. Aber das ...

Ein Gastbeitrag von Kurt Villwock zum Thema: Visualisierung und Schlagvorbereitung

Visualisierung und Schlagvorbereitung:   Ein weicher Treffmoment, die richtige Flugkurve, der passende Landepunkt, das bestätigende Gefühl eines guten Golfschlags, alles was jeden Golfer glücklich macht. Doch womit beginnt dies? Ich habe den Artikel dafür in drei Absätze gegliedert. 1.1: Schlagvorbereitung – treffe die richtige Entscheidung:   Wichtige Faktoren: Balllage, Windrichtung und Höhenunterschiede! Balllage: Der Ball ...

Back to the Basic – Warm up und Kraftübungen gleich sinnvoll auf der Range kombinieren, um mit Minibands und Theraband die Schlägerkopfgeschwindigkeit und Schlagweite zu erhöhen.

Beim Golf müssen viele verschiedene Bewegungen kombiniert werden. Neben gezielten individuellen Physio- und Athletikprogrammen,  bietet sich auch hervorragend das Aufwärmen vor jedem Training und vor jedem Spiel an, um möglichst regelmäßig geeignete Übungen zu integrieren. Seilspringen oder die Koordinationsleiter sind dabei abwechslungsreiche Trainingsgeräte mit hohem Aufforderungscharakter um die Durchblutung der Muskulatur zu verbessern und durch ...

„Lass dir mal Zeit, Junge!“

Immer wieder beobachte ich, wie Golfern geraten wird, sich mehr Zeit für die Schlagvorbereitung zu nehmen. Auch ich habe das früher sehr oft gepredigt. Manche Golfer lassen sich auch sehr viel Zeit. Ihnen sagt man dann oft: „Nimm dir nicht so viel Zeit, sonst denkst du viel zu viel nach.“ Egal wie es am Ende ...

Platztraining mal anders

In einigen Bundesländern sind die Sommerferien bereits gestartet, in anderen stehen sie kurz bevor. Passend dazu möchte ich euch heute zeigen, wie man das Platztraining alleine, aber auch in der Gruppe deutlich interessanter gestalten kann. 1.Spielformen alleine: (auch geeignet sie zusammen mit einem Freund durchzuführen) 1.1. Gerade/ Ungerade An den geraden Bahnen darfst du nur ...

Das Tempo macht`s

Mit dem richtigen Tempo auf den Grüns zum Erfolg Grundsätzlich kann man beim Golfen sagen, wenn die Länge stimmt, kann mir nicht mehr all zu viel passieren. Wenn man sich die Turniere auf den Profi-Touren anschaut, kann man sehr gut beobachten, dass die Spieler, die in dieser Woche vorne liegen, ihre Bälle immer auf die ...

Differenzielles Lernen Teil II

Differenzielles Lernen Ausgehend von folgenden Fakten versuche ich Ihnen das DL und seinen Ansatz näher zu bringen:   Grundannahme:             Keine Bewegung lässt sich exakt wiederholen Hirnforschung:                 nach 3 Wiederholungen muss dem Gehirn neuer Input gegeben werden, da                                                es weitere, gleiche Reize nicht weiter verarbeitet Beim Golfspielen:           auf einer Golfbahn ist jeder Schlag ...

Schluss mit Ausreden – Braucht ihr einen heißen Tipp für gutes Scoren?

Grundsätzlich gilt: Wer Sport treibt, der benötigt Energie. Genau wie ein Sportwagen, der das richtige Benzin braucht. Allerdings gibt es genau zu diesem Thema unzählige Experten und Ratgeber und gerade jetzt, zu Beginn der Wettspielsaison, stellt sich euch und vielen Eltern und Trainern immer wieder die Frage: Was und Wann soll ich essen und trinken, ...

Putten aus verschiedenen „Blickwinkeln“

Ich möchte euch heute mal ein paar Ideen geben, was ihr mit euren Augen machen könntet, wenn ihr puttet und dabei vielleicht ein paar Instinkte in euch wecken. „Blick ins Loch“ Wenn ihr das nächste mal auf dem Puttinggrün steht, stellt euch mal an den Ball in eure normale Ansprechposition, werft den Blick ins Loch, ...

Differenzielles Lernen Teil I

Um das Differenzielle Lernen (DL) zu verstehen, macht es Sinn, sich zunächst mit den gängigen Lehr- und Lernmethoden im Golf zu beschäftigen. Lernen durch Beobachten Bereits im Kindesalter lernen wir, durch Beobachtung zu imitieren und neues Können zu erlernen. In der ersten Phase beobachten wir, vor allem Dinge die uns interessieren. Erscheint das Verhalten sinnvoll ...