Alles im Griff?! – Die „richtige“ Schlägerhaltung für jede Spielsituation

in dem heutigen Beitrag soll es um die richtige Schlägerhaltung gehen. Aber gibt es überhaupt den perfekten Griff? Der Griff ist auf jeden Fall ein sehr wichtiges Element im Golfschwung. Er stellt nämlich die einzige Verbindung zwischen dem Schläger und dem Spieler her. Im langen Spiel ist er unter anderem für das richtige Winkelverhalten und die Schlagflächenstellung verantwortlich. Wenn man sich die Griffhaltung der Tour Profis anschaut kommt man schnell zu der Schlussfolgerung, dass alle den Schläger etwas anders greifen. Manchmal sind die Unterschiede eher klein und manchmal relativ offensichtlich zu sehen. Trotzdem sind alle Spieler sehr erfolgreich und somit sind Ihre Griffe zielführend und funktional.

Neuanfang nach Corona-Lockdown: Spielen mit Herz

Es geht wieder los. Wir dürfen nach dem Lock-Down nun endlich wieder alle auf dem Platz. Dies ist eine Chance für einen Neuanfang. Lasst uns nun mehr mit dem Herzen spielen. Finde heraus, was dies bedeutet und wie es Dein Golfspiel und das aller Kinder und Jugendlichen verändern kann.

Die Macht der Gedanken

Ideomotorisches Training ist eine optimale Trainingsform, wenn man mal keine oder weniger Ballkontakte machen kann. Wir erklären dir warum und wie es geht.

Placebo-Golf

In diesem Beitrag geht es um den Placebo-Effekt auf dem Golfplatz und was Du dadurch für Dein Golfspiel lernen kannst.

Meine Trainings-ID (Teil 2)

Öfters mal in die Suppe schauen, hieß es in meinem ersten Teil von "Finde deine Trainings-Identität. Nun geht es um Bedürfnisse im Golf von Mädchen und anderen Blickwinkel im Golfsport mit Kindern.

Erreiche deine Ziele mit dem richtigen Aufmerksamkeitsfokus!

Aufmerksamkeit und Konzentration sind wichtige Bestandteile beim Bewegungslernen, insbesondere beim Erlernen von komplexen Bewegungsabläufen. Ohne Konzentration macht der Ball häufig nicht das, was er soll. Erfahre mehr über den Unterschied von externalem und internalem Aufmerksamkeitsfokus.

Warum deine Bälle im Winter kürzer fliegen!

Das Jahr neigt sich dem Ende und auf den Golfplätzen wird es ruhiger. An alle, die im Winter bei eisigen Temperaturen noch fleißig trainieren und spielen gehen – Respekt! Genau das ist die richtige Einstellung, denn die guten Golfer werden im Winter gemacht. Allerdings im Winter, wenn die Tage kürzer, sind es deine Schlagdistanzen häufig auch. Heute möchte ich euch erklären, warum unsere Golfschläge im Winter kürzer sind als im Sommer.

U 10 Training – Wie sollte ein Bambini Training aussehen ?

Liebe Fairwaykids Leser,
in meinem heutigen Artikel möchte ich euch einen Einblick geben, wie ich Kinder im Alter von
5 bis 10 Jahren unterrichte und sie auf das eigenständige Spiel auf dem Platz und bei Turnieren vorbereite. Wie kann ich Kinder für das Golfen begeistern und was sind die Voraussetzungen, dass ein Kind nicht wieder mit dem Golfen aufhört? Sollten Trainingsgruppen nur nach Alter und Leistung zusammengestellt werden oder spielen soziale Faktoren eine größere Rolle um am Ende Leistung zu erzielen? Wie und wie viel Techniktraining sollte stattfinden?