Es gibt einzelne Zutaten, die grundsätzlich zu einem guten und effektiven Training dazugehören. Diese Zutaten sind unabhängig davon, was man trainiert. Es liegt in der eigenen Verantwortung, diese Dinge zum Training mitzubringen bzw. dafür bereit zu sein. Im Folgenden wollen wir uns diese Zutaten etwas genauer anschauen. 

1. Präsent und Selbstbewusst sein

Direkt die erste Zutat ist eigentlich die Selbstverständlichste: Präsent und sich seiner selbst bewusst sein. Aber das lässt sich deutlich leichter sagen, als es wirklich zu tun. Präsent sein bedeutet, im Hier und Jetzt zu sein und mit seinen Gedanken voll und ganz bei der Aufgabe zu sein, die man gerade macht. Wer schon einmal versucht hat zu meditieren, der weiß wie schwierig das ist, mit seinen Gedanken nur im Hier und Jetzt zu sein und sich ausschließlich auf seine Aufgabe zu konzentrieren. Man muss sich darüber im klaren sein, dass immer wieder andere Gedanken auftauchen werden und man vom eigentlichen Thema abschweifen wird. Das ist auch völlig okay. Wichtig ist nur, dass man das möglichst schnell merkt, die neuen Gedanken akzeptiert und seine Aufmerksamkeit dann wieder auf die eigentliche Aufgabe zurück lenkt. Man sollte lieber eine kurze Pause machen, während man seine Aufmerksamkeit wieder zurückbringt, anstatt die Trainingsaufgabe weiter zu machen und nicht wirklich bei der Sache zu sein. Auch wenn wir eine gewisse Anzahl an Wiederholungen brauchen, sollte Qualität immer vor Quantität stehen.

Der Rest dieses Artikels ist ein geschützter Inhalt.
Wenn Du bereits einen kostenlosen Fairwaykids-Zugang hast, dann logge dich bitte ein.

Solltest Du noch keinen kostenlosen Fairwaykids-Zugang haben, kannst du dich hier registrieren.