Wer kennt es nicht? Wir nehmen uns mit voller Kraft vor, uns weniger zu ärgern, mit mehr Freude zu spielen, mutiger abzuschlagen, konsequenter und konzentrierter zu putten, mehr zu trainieren, selbstbewusster zu sein, positiver zu denken oder die letzten Löcher nicht wie ein Angsthase zu spielen…


Wahrscheinlich fallen Dir auf Anhieb noch viel mehr Beispiele aus Deinem Golf ein…
Dennoch scheitert dieses Vorhaben meist nach nur wenigen Versuchen. Aber woran leigt das? Warum scheinen wir so wenig Macht über uns selber zu haben?


Unsere unterbewussten Überzeugungen haben einen enormen Einfluss auf unser Golfspiel. Sie sind die Filter, durh die wie die Wirklichkeit wahrnehemen. Durch diese Filter sehen wir die Welt und uns selbst. Sehen wir uns als fähig oder unfähig? Ist es in Ordnung Fehler zu machen oder erlauben unsere Filter uns keine Fehler? Erlauben wir uns Risiken einzugehen oder sind wir auf Sicherheit programmiert? Schau Dir Dein Golfspiel an und Du wirst schnell herausfinden, welche ungünstigen Glaubenssätze Du unterbewusst für wahr hälst.

Der Rest dieses Artikels ist ein geschützter Inhalt.
Wenn Du bereits einen kostenlosen Fairwaykids-Zugang hast, dann logge dich bitte ein.

Solltest Du noch keinen kostenlosen Fairwaykids-Zugang haben, kannst du dich hier registrieren.