Liebe Fairwaykids, liebe Eltern,

der Sommer steht in den Startlöchern und die Turniersaison hat begonnen – endlich.. 🙂


In dieser Woche geht es darum, die vielen guten Schläge von der Range mit auf den Golfplatz zu nehmen. Genauer gesagt geht es darum, womit Du Dich beschäftigst während Du auf dem Golfplatz unterwegs bist. Kümmerst Du Dich darum, die vor Dir liegenden Aufgaben zu lösen oder beschäftigst Du Dich eher mit Dingen, die Du nicht oder nur zum Teil in der Hand hast, wie z.B. dem Spiel Deiner Flightpartner oder Deinem Score?
Die Challenge Scorekarte kann Dir dabei helfen Deine Gedanken zu lenken, um herauszufinden was Dir unterwegs gut tut und was nicht.

Die Challenge Scorekarte steht weiter unten als PDF zum download zur Verfügung.

The most important shot in Golf is the next oneBen Hogan

Gehen wir die Scorekarte nun einmal zusammen durch:

Ganz links seht ihr die Nummer der Spielbahnen. Packt auf jeden Fall Getränke, Riegel und Obst ein. An jedem Loch wird es darum gehen einen Schluck zu trinken und spätestens an jedem dritten Loch etwas zu essen. So sorgt ihr gut für euch unterwegs und habt auch auf den letzten Spielbahnen noch Energie.

In der zweiten Spalte tragt ihr nun die Pars eures Golfplatzes ein.

Im grünen Bereich der Scorekarte starten wir mit dem Bereich „vom Tee“. Die erste Aufgabe eines jeden Lochs ist es, den Ball ins Spiel zu bringen und idealerweise das Fairway zu treffen.
Ausnahmen sind natürlich die Par 3 Löcher, an denen diese Aufgabe nicht entsteht.
Nur an Par 5 Löchern entsteht die Aufgabe den Transportschlag in einen vorher von Dir festgelegten Korridor zu schlagen. Deine Stärke ist es aus 90 Metern den Ball an die Fahne zu schlagen? Dann ist Dein Zielkorrdior für den Transportschlag 80 – 100 Meter. Hast du diesen Bereich mit dem zweiten Schlag am Par 5 getroffen, setze ein Häkchen.

Der zweite Schlag am Par 4 liegt vor Dir? Nun geht es darum „zum Grün“ zu schlagen und dies zu treffen. Gelingt Dir dies, setzt du ein Häkchen in diesem Feld und es geht mit den Puttaufgaben weiter – die Kurzspielaufgaben entfallen an diesem Loch.. gut gemacht 🙂
Triffst Du das Grün nicht, geht es nun darum eine Aufgabe im kurzen Spiel zu lösen. Wie nah kriegst Du den Ball ans Loch? Die Zielbereiche können und müssen je nach Spielstärke natürlich angepasst werden.

Kommen wir zum blauen, mentalen Bereich der Scorekarte. Anders als bei den Ergebniszielen, hat ein Spieler die hier eingetragenen „Prozessziele“ zu 100 % selbst in der Hand. Hier könnte z.B. „Schlagroutine“, „Körperhaltung“ oder „positver innerer Dialog“ stehen. Das hast Du selbst in der Hand und kannst nach jedem Loch notieren, ob Du Dein Ziel gut oder eher weniger gut umgesetzt hast.

Last but not least findest Du ganz rechts nun das Attitude-Game. Häufig sehen wir Trainer unsere Spieler / -innen mit einer positiven Einstellung und voller Selbstvertrauen von der Range zum 1. Tee laufen. Leider kommen aber die wenigsten Spieler mit dem gleichen Gefühl am 18. Loch zurück. Was führt bei Dir zu weniger Punkten im „Attitude-Game“? Finde es heraus, indem Du an jedem Abschlag Deinen Attitude-Score notierst.

Ob ihr gleich zu Beginn alle Spalten der Scorekarte ausfüllt  oder euch langsam herantastet bleibt euch natürlich selbst überlassen. Die Spalte „Score“ wirst Du auf dieser Scorekarte übrigens nicht finden – es geht ganz bewusst mal darum sich nicht mit dieser Zahl zu beschäftigen, sondern sich möglichst mit den einzelnen Aufgaben und den von Dir und Deinem Trainer ausgewählten Prozesszielen zu beschäftigen.

Hier der Link zum PDF:

Ich wünsche euch / Ihnen eine erfolgreiche Turniersaison 2021 – bleibt weiter neugierig..

Euer / Ihr

Marco Müntnich